das Wohnprojekt in Stade

 
  
           

 
 
 

Start

Gaga - Projekt
Gaga - Aktuell
Gaga - Historie
Gaga - Kontakt
Appartement
Impressum



Aktuelles

Hier erscheinen die neuesten Berichte und Fotos

Oktober 2019

Lesung mit Ruth Meyer am Donnerstag, 17. Oktober, bei Gaga

Die bekannte Schauspielerin Ruth Meyer liest aus dem Roman „Der Pfau“  von Isabel Bogdan

am Donnerstag, 17. Oktober, um 19.00 Uhr im Wohnprojekt-Gaga in Stade. Anmeldung erwünscht

per mail unter gisela-wanda@web.de oder telefonisch unter 04141 609783.

Die Teilnahme kostet fünf Euro.

 

September 2019

Das nächste GaGa-Café findet am Sonntag, 30. September 2019, statt

Zum nächsten Café lädt das GaGa-Wohnprojekt am Sonntag, dem 30. September, um 15 Uhr ein. 
Unsere Gäste aus Nah und Fern, Freunde, Freundinnen und Fans von GaGa sind dann wieder ganz herzlich eingeladen. Es wird wie immer Torten und Kuchen
vom Feinsten geben - natürlich selbstgebacken! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Juni 2019

Lesung bei Gaga mit der Buchautorin Anne Donath am Sonnabend, 22. Juni

Anne Donath, Autorin des Buches "Wer wandert braucht nur, was er tragen kann - Bericht über ein einfaches Leben", ist am Sonnabend, 22. Juni, von 18 bis 20 Uhr zu Gast im Gaga-Wohnprojekt in Stade und liest aus ihrem Buch.

Anne Donath hat sich, sicher auch inspiriert durch ihre Reisen und mit Blick auf ihren Rentenbescheid, für eine schlichte Form des Lebens entschieden, in der sie bewusst auf einige vermeintliche Annehmlichkeiten unseres „fortschrittlichen“ Lebensstils verzichtet und dabei trotzdem ein genussvolles Leben führt. Davon erzählt sie an diesem Abend, liest Passagen aus ihrem Werk und zeigt Fotos dazu.
Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldungen sind erwünscht unter der Rufnummer (0157) 78077228.

 

Juni 2019

Das nächste GaGa-Café findet am Sonntag, 30. Juni 2019, statt

Zum nächsten Café lädt das GaGa-Wohnprojekt am Sonntag, dem 30. Juni, um 15 Uhr ein.
Unsere Gäste aus Nah und Fern sind dann wieder ganz herzlich eingeladen. Es wird wie immer Torten und Kuchen
vom Feinsten geben - natürlich selbstgebacken! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Mai 2019

E I N L A D U N G zu "Queens" am 11. Mai bei GaGa

Am Samstag, dem 11. Mai, um 18:00 Uhr treten die beiden „Queens“ bei uns im Haus des Stader Wohnprojekts Gaga,
Ganz Anders Gemeinsam Altern, Jahnstr. 15 a, auf. „Queens on the road“ heißt das Programm von Doris Hudson und Violetta Hansen (Künstlernamen). Es geht um spritzige Geschichten und seelenvolle Lieder zum Thema Liebe - mit allen Nebenwirkungen.
Ein Lese- und Sangesvergnügen gewürzt mit ein wenig Glamour und Travestie.

Die Interpretinnen lassen im Anschluss einen Hut herumgehen, und Getränke gibt es ebenfalls gegen eine Spende.
Für unsere Planung bitten wir um eine kurze Rückmeldung bei A. Kähler unter Tel. 04141 4 98 93 74.

Hierzu laden wir Nachbarn, Freunde und Freundinnen sowie Verwandte herzlich ein! Freuen Sie sich mit uns auf einen amüsanten Abend!

 

Das nächste GaGa-Café findet am Sonntag, 26. Mai 2019, statt

Zum nächsten Café lädt das GaGa-Wohnprojekt am Sonntag, dem 26. Mai, um 15 Uhr ein.
Unsere Gäste aus Nah und Fern sind dann wieder ganz herzlich eingeladen. Es wird wie immer Torten und Kuchen
vom Feinsten geben - natürlich selbstgebacken! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Gemütlicher Märchennachmittag am 24. März bei GaGa

Bald ist es wieder soweit: Am Sonntag, 24. März, werden zwei märchenhafte GaGa-Mitbewohnerinnen Märchen von starken Frauen (im Nachgang zum Internationalen Frauentag) erzählen. Sicher gibt es dazu auch wieder Kaffee und Kuchen vom Feinsten. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen!

 

Februar 2019

21. Februar: Im Erzählcafé wird erzählt - aber diesmal etwas anders
Thema: Jugendträume – und heute?


Wir wollen uns Geschichten erzählen: Erfüllte und unerfüllte Träume meiner Jugendzeit.
Und - Wovon träume ich heute? Erinnerungsstücke u.a. können gern mitgebracht werden

Thema: Alte Stoffe und ihre Geschichte. Was fällt mir zu einem alten Stück Stoff ein?  Egal ob Kleid, Decke, Tuch o.a. wenn es das noch gibt, bringt es mit!
Donnerstag, den 21. Februar 2019, von 15.00 – 16.30 Uhr

Anmeldung bitte bis zum 19.Februar 2019

Das Erzählcafé ist eine offene Gesprächsrunde für Menschen aller Generationen, die möglichst alle zu einem gemeinsamen Thema beitragen. Durch eigene Erzählungen persönlich erlebter Geschichten und beim Zuhören werden oft längst vergessene Erinnerungen geweckt. Spannende Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Menschen lassen sich entdecken.
Zu Beginn gibt es Kaffee und ein Gebäck. Im Anschluss kann  jede und jeder seine / ihre Geschichte zum Thema erzählen und den anderen zuhören. Es ist eine Schatzsuche der Erinnerungen und wertvoller Erfahrungen!
Das Erzählcafé wird durch bestimmte, einfache Regeln strukturiert, die vorher besprochen werden.
Wo? Im Wohnprojekt Gaga (Ganz anders Gemeinsam altern)
Jahnstraße 15 a, 21680 Stade
Tel. 04141 609783 oder Mail gisela-wanda@web.de
Anmeldung erforderlich, da die Teilnahme auf 14 Personen begrenzt ist
Kosten: etwas für die Kaffeekasse
Leitung: Annemarie Rohmann und Gisela Punke

 

Unser nächstes GaGa-Café findet am Sonntag, 24. Februar 2019, statt

Zum nächsten Café lädt das GaGa-Wohnprojekt am Sonntag, dem 24 Februar, ein.
Unsere Gäste aus Nah und Fern sind dann wieder ganz herzlich eingeladen. Es wird wie immer Torten und Kuchen
vom Feinsten geben - natürlich selbstgebacken! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Januar 2019

Irischer Nachmittag am 24. Januar im Gaga-Haus!

Bei Gaga ist immer was los! Aktuell laden die Gagas zu einem irischen Nachmittag mit Musik und Märchen
am Donnerstag, 24.1.19, von 16:00 - ca.17:30 Uhr ein.
Zu Gast ist Gerd Froelian aus Horneburg. Er singt irische Lieder und spielt dazu Gitarre.
Brigitte Deiß-Gottschalk und Karin Kreutzer, beide aus dem Wohnprojekt Gaga, erzählen dazu
irische Märchen.
Interessierte Nachbarn und Freunde von Gaga sind ganz herzlich eingeladen!


Dezember 2018

Aktuell: Bei Gaga werden zwei Wohnungen frei -
Nachmieter und Nachmieterinnen gesucht zum 1. April


In unserem Wohnprojekt Gaga - ganz anders gemeinsam altern, werden zwei Wohnungen frei -
wegen Krankheit und weil sich Lebenswege anders entwickelt haben.
Wir suchen Paare – es müssen nicht immer Frau und Mann sein - die in Gemeinschaft leben möchten, die Lust haben sich einzubringen und unsere Gemeinschaft mitgestalten wollen. Unser Motto: Wir leben Nähe und wahren Distanz. Wir sind jetzt 17 Personen und würden gern 21 werden. Wir sind zwischen 56 und 83 Jahre alt.

Das Wohnprojekt liegt in Stade sehr zentral, maximal einen Kilometer zur Innenstadt, zum Einkaufen, zum Bahnhof, zu Ärzten und Apotheken. Das Wohnprojekt besteht seit sieben Jahren. Die Wohnungen sind hochwertig gestattet und barrierearm. Fahrstuhl, Gästewohnung, Gemeinschaftsraum, Gemeinschaftsterrasse, großer Garten, Keller, Fahrrad- und Wäscheraum bieten hervorragende Möglichkeiten.
Unser Vermieter ist die Wohnstätte Stade eG.
- Wohnung 1: wird frei am 1. April 2019, 84 m², 3 Zimmer, Kaminanschluss, offene Küche, Bad, Gäste WC, Abstellraum, Terrasse, Keller, Carport, Kaltmiete 9,00 €.
- Wohnung 2: wird voraussichtlich frei zwischen Mai und Juli 2019, 86 m², 3 Zimmer, Küche, Bad, 2 Balkone, Abstellraum, Keller, Stellplatz, Kaltmiete 9,00 €.
- Zuzüglich Miete für die Gemeinschaftsräume.

Sie wollen uns kennenlernen? Dann vereinbaren Sie mit uns einen Termin. Sie können auch gern ein paar Tage in unserer Gästewohnung verbringen.
Kontakt: Gisela Punke Tel. (4141) 60 97 83 oder Tel. (0151)109 62 127

Mail: gisela-wanda@web.de


November 2018

Das nächste GaGa-Café findet am Sonntag, 27. Januar 2019, statt

Zum nächsten Café lädt das GaGa-Wohnprojekt im neuen Jahr am Sonntag, dem 27. Januar, ein.
Unsere Gäste aus Nah und Fern sind dann wieder ganz herzlich eingeladen. Es wird wie immer Torten und Kuchen
vom Feinsten geben - natürlich selbstgebacken!


Lesung mit Ruth Meyer bei GaGa wegen Erkrankung ausgefallen

Die für den 21. November geplante Lesung mit der Schauspielerin Ruth Meyer musste an dem Tag leider kurzfristig
wegen Erkrankung der Künstlerin abgesagt werden. Es wird einen neuen Termin geben, den Sie hier auf unserer Seite rechtzeitig erfahren werden.

Erzählcafé bei Gaga am 8. November 2018

Im Erzählcafé wird erzählt - aber diesmal etwas anders
Thema:          Ziemlich beste Freunde / Freundinnen
Freundschaftsgeschichten! Was fällt mir ein zu Freunden und Freundinnen, die mich in meinem Leben ein Stück begleitet haben oder immer noch begleiten. Fotos, Symbole, Erinnerungsstücke können gern mitgebracht werden.

Wann?           Donnerstag, den 8. November 2018, von 15.00 – 16.30 Uhr

Das Erzählcafe ist eine offene Gesprächsrunde für Menschen aller Generationen, die möglichst alle zu einem gemeinsamen Thema  beitragen. Durch eigene Erzählungen persönlich erlebter Geschichten und beim Zuhören werden oft längst vergessene Erinnerungen geweckt. Spannende Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Menschen lassen sich entdecken.
Zu Beginn gibt es Kaffee und ein Gebäck. Im Anschluss kann  jede und jeder seine / ihre Geschichte zum Thema erzählen und den anderen zuhören. Es ist eine Schatzsuche der Erinnerungen und wertvoller Erfahrungen!
Das Erzählcafé wird durch bestimmte, einfache Regeln strukturiert, die vorher besprochen werden.
Wo?    Im Wohnprojekt Gaga (Ganz anders Gemeinsam altern)
Jahnstraße 15 a, 21680 Stade
Anmeldung bitte bis zum 6.November 2018 unter:
Tel. 04141 609783 oder Mail gisela-wanda@web.de
Anmeldung erforderlich, da die Teilnahme auf 14 Personen begrenzt  ist
Kosten: etwas für die Kaffeekasse
Leitung: Annemarie Rohmann und Gisela Punke

 

August 2018

Das nächste GaGa-Café am 30. September 2018

Zum nächsten Café lädt das GaGa-Wohnprojekt nach der Sommerpause am Sonntag, dem 30. September, ein.
Unsere Gäste aus Nah und Fern sind dann wieder ganz herzlich eingeladen. Die weiteren Café-Termine sind dann
- wie immer - an den letzten Sonntagen im Monat, am 28. Oktober und am 25. November.

 

September 2018

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Erdenbürgerin!!!

Und wieder wurde ein Baby geboren, ...ein Paar Babysöckchen hängt am Schwarzen Brett
bei den Gagas:

Diesmal ist es die kleine Henriette, die im August 2018 das Licht der Welt erblickte.
Henriette ist unser achtzehntes GaGa-Enkelkind seit Dezember 2011, seit dem Einzug ins
GaGa-Haus in der Jahnstraße.

 

 

August 2018

Adventlicher Nachmittag mit Märchen am 6. Dezember
Ein adventlichen Nachmittag mit Weihnachtsmärchen und -gebäck bei GaGa ist für den Nikolaustag, also am 6. Dezember um 15 Uhr, geplant.
Alt und Jung sind dazu ganz herzlich eingeladen!

 

Juni 2018

Nächster nachbarschaftlicher Klönsnack
am 24. Juni
Das nächste GaGa-Café mit Klönsnack wird es am Sonntag, 24. Juni, um 15 Uhr geben.
Das GaGa-Café-Team wird wieder exquisite Torten zaubern, und ein leckerer Kaffeeduft wird alle Gäste aus Nah und Fern betören. Nachbarn und Nachbarinnen sowie Freunde und Freundinnen des Hauses sind herzlich eingeladen.



Mai 2018


Neue Mitbewohner*innen gesucht ...
Die Gagas suchen wieder einmal Nachwuchs. Diesmal ist allerdings keine Wohnung frei, sondern es sind Mauersegler (latein.: Apus apus) gesucht, die Lust haben, es sich in der Nisthilfe in luftiger Höhe unter dem Dach bei Gaga gemütlich zu machen. Es wurde auch von Seiten der Wohnstätte Stade keine Kosten und Mühen gescheut, um es den künftigen Mitbewohnern und Mitbewohnerinnen nett zu machen. Miete werden die neuen Mitbewohner*innen nicht zu zahlen haben, wenn sie für den Nachwuchs sorgen. Denn GaGa möchte sich verjüngen.


Februar 2018

Unsere Neue ist da!
Seit Anfang Februar hat GaGa eine neue Mitbewohnerin.

Herzlich Willkommen, Angelika!

Angelika

Foto: @Behrends

November 2017

Erzählcafé
Im Erzählcafé wird erzählt - aber diesmal etwas anders

Thema:          Ein Urlaubs – Souvenir,
ein Souvenir kann mitgebracht werden
Wann?           Mittwoch, den 15. November 2017, von 15.00 – 16.30 Uhr
Anmeldung bis Montag, den 13. November 2017

Das Erzählcafe ist eine offene Gesprächsrunde für Menschen aller Generationen, die möglichst alle zu einem gemeinsamen Thema  beitragen. Durch eigene Erzählungen persönlich erlebter Geschichten und beim Zuhören werden oft längst vergessene Erinnerungen geweckt. Spannende Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Menschen lassen sich entdecken.
Zu Beginn gibt es Kaffee und ein Gebäck. Im Anschluss kann  jede und jeder seine / ihre Geschichte zum Thema erzählen und den anderen zuhören. Es ist eine Schatzsuche der Erinnerungen und wertvoller Erfahrungen!
Das Erzählcafe wird durch bestimmte, einfache Regeln strukturiert, die vorher besprochen werden.

Wo?                Im Wohnprojekt Gaga (Ganz anders Gemeinsam altern)
Jahnstraße 15 a, 21680 Stade

Anmeldung unter:
Tel. 04141 609783 oder Mail gisela-wanda@web.de
Anmeldung erforderlich, da die Teilnahme auf 14 Personen begrenzt  ist

Kosten: etwas für die Kaffeekasse
Leitung: Annemarie Rohmann und Gisela Punke

Und hier schon der Hinweis auf unser nächstes Erzählcafé: Das wird es im Januar 2018 geben.

Thema:           Meine erste Arbeitsstelle
                        Wie hab ich sie erlebt, wie bin ich zu der Arbeitsstelle gekommen u.a.?
Wann?            Donnerstag, der 11. Januar 2018
von 15.00 – 16.30 Uhr



Wohnung frei bei GaGa?

Leider ist zur Zeit bei uns keine Wohnung frei -
aber trotzdem mal bei Gaga reinschnuppern ?

Herzlich Willkommen!
Jeden letzten Sonntag im Monat ist von 15 bis 18 Uhr GaGa-Café.
Die Termine finden Sie auf unserer Hompage.
Und auch mal Stade kennenlernen?
Buchen Sie doch bei uns eine Übernachtung im Gäste-Appartement!
Sprechen Sie uns gerne an!


Wenn Sie Interesse haben, mehr über uns zu erfahren, schauen Sie sich den Film-Beitrag an, der Ende Oktober 2017 in
der Sendung "Hallo Niedersachsen" über uns und unser Projekt ausgestrahlt wurde.
Kopieren Sie diesen Link in Ihren Browser:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Gemeinsam-alt-werden-Senioren-WG-in-Stade,hallonds41128.html

September 2017

24. Oktober: "Deutschland. Ein Wandermärchen –
Unterwegs mit einem Koffer voller Gedichte"

Anna Magdalena Bössen tritt am Dienstag, 24.10.2017, um 19.00 Uhr im Wohnprojekt GaGa auf. Schon einmal war sie bei GaGa zu Gast. Rezitatorin Anna Magdalena Bössen hatte sich damals mit ihrem knallgelben Koffer auf ihr Rad geschwungen. Zwölf Monate bereiste sie ganz Deutschland, legte 8.160 Kilometer zurück, trat gegen Kost und Logis in hundert Wohnzimmern auf und lernte ihr Land vollkommen neu kennen.
Bin ich Deutschland? Und wenn ja, was bedeutet das für mich? Und wenn nein, wer ist es dann? Sind wir noch das Land der Dichter und Denker? Wie verändern die Flüchtlinge das Verhältnis der Deutschen zum eigenen Land? Sind mir meine Landsleute eigentlich ähnlich? Gibt es ein WIR? Bössen singt und rezitiert Texte. Man darf gespannt sein auf das, was sie vorträgt und was sie von ihrer Wandertour erzählen wird...

Zur Person: Anna Magdalena Bössen, geboren 1980, studierte in Stuttgart Rezitation mit Diplom-Abschluss. Anschließend inszenierte sie Literaturschauspiele im Hamburger Hafen und arbeitete deutschlandweit als Sprechcoach. Eines Tages beschloss sie, per Fahrrad und mit Gedichten im Ge-päck auf Wanderschaft zu gehen.

 

Februar 2017

GaGa und die Stader Wohnstätte laden ein zur Autorenlesung

am Samstag, 18. Februar 2017, 14:00 Uhr,
in den Räumen des „Gaga“-Hauses, Jahnstraße 15 a, 

mit der Stader Schriftstellerin Monika Heil.

Monika Heil wird aus ihrem Stade-Krimi „Eleonore ordnet ihr Leben“ und „Bruno und andere Gestalten“ vorlesen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Sie können sich telefonisch 04141 6075-11 oder per E-Mail
(g.jachol@wohnstaette.de) verbindlich für die Lesung anmelden. Anmeldeschluss ist der 9. Februar 2017.
Aus Platzgründen ist leider nur eine begrenzte Zahl an Teilnehmern möglich. Bitte haben Sie Verständnis, dass  daher die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs bis zur maximalen Teilnehmerzahl berücksichtigt werden.

 

 

 

Januar 2017

Zehnjähriges Jubiläum der GaGas

So putzmunter feierten die GaGas am 25. Januar 2017 ihr 10-jähriges Jubiläum mit Hut im INSEL- Restaurant. Im Januar 2007 fand nämlich dort die erste reguläre Sitzung der damaligen Initiative auf Einladung der beiden Ehepaare Punke und Krause-Lohmeyer statt. Tatsächlich handelte es sich um ein doppeltes Jubiläum,
denn im Dezember und Januar 2011/2012 haben die Gagas ihre neues Domizil in der Jahnstraße 15 A bezogen, also genau vor fünf Jahren.
Engagierte GaGas haben dieses Fest mit vielen Überraschungen vorbereitet, andere haben eine interessante Fotoausstellung in den weitläufigen Fluren im GaGa-Haus aufgehängt. Darauf sind viele Stationen der Planung des Projektes zu sehen, aber auch die GaGas bei diversen Unternehmungen, wie z.B. beim Nähen, bei gemeinsamen Putz-Aktionen.

Foto: Punke

 

Dezember 2016

Lebendiger Adventskalender auch bei GaGa


Im Rahmen des Lebendigen Adventskalender der Wilhadi Gemeinde in Stade hatte sich auch
das GaGa-Wohnprojekt adventlich herausgeputzt und am 7. Dezember seine Türen geöffnet.
Ein Feuerkorb und mehrere Kerzen wiesen den Gästen den Weg.
Um 18 Uhr pünktlich traten mehrere Gäste - Kleine und Große - ein, um miteinander besinnliche,
aber auch fröhliche Weihnachtslieder zu singen. Bei Kerzenschein wurden selbstgebackene Kekse
genascht, und der heiße Apfelpunsch heizte ein. Für viel Applaus sorgte eine von Brigitte Deiß-Gottschalk (Foto)
vorgetragene Weihnachtsgeschichte von Siegfried Lenz und das von Karin Kreutzer frei rezitierte
Märchen vom Storch, der eine goldene Feder unter seinem Flügel hatte.

Fotos @Behrends  
 

 

März 2016

Wir sind traurig und denken an

Gerhard Meyer


Er hat in unserem Wohnprojekt Gaga gelebt,
es mitgestaltet und belebt.
So bleibt er uns in Erinnerung.


Andrea, Anke, Anne, Bärbel, Barbara K., Barbara M.,
Brigitte, Cathleen, Ellen, Gertrud, Gisela, Gretel, Heidrun,
Karin, Michael, Peter, Ulla, Walter

 

 

 

Januar 2016

Fotos: W. Punke

Die fünfte Jahreszeit bei GaGa ausgebrochen?

Es gibt Zeugen: Die GaGas haben Ende Januar tatsächlich ordentlich Karneval gefeiert. Dabei soll die Musik laut gewesen sein, und es wurde das Tanzbein geschwungen, wie man sieht. Allzuviele Pappnasen wurden allerdings nicht gesehen....

 

 

 




Foto: @Behrends 

Dezember 2015

5
Unser erster nachbarlicher Klönsnack
mit Kaffee und Kuchen

Zum ersten Café-Nachmittag bei Gaga kamen am letzten Sonntag im Juni
viele Gäste aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Wohnprojekts Gaga
in der Jahnstraße in Stade. Die GaGas hatten ordentlich aufgefahren: Torten und Kuchen vom Feinsten - alles selbst gebacken von drei Kuchenback-Expertinnen von Gaga. Das Wetter war so schön, dass man es sich auch auf der großen,
einladenden Terrasse gemütlich machen konnte.

Viel gab es zum Klönen. Weil die Gäste angetan waren von diesem Klönsnack bei Gaga, soll es diese Café-Treffs regelmäßig am letzten Sonntag im Monat jeweils um 15 Uhr geben.
Interessierte Nachbarn und Freunde und Freundinnen von Gaga sind dazu herzlich eingeladen!

Hier ein paar Foto-Impressionen - festgehalten von Walter Punke:

GaGa Cafe 3Gaga Cafe 6
Gaga Cafe 6Gaga Cafe 2
 





Januar 2015

Am Sonntag, 18. Januar, sendet ndr-info eine Hörfunksendung über die drei Wohnprojekte
im Landkreis Stade, darunter wird auch das GaGa-Projekt sein.
Mehr dazu unter:
http://www.ndr.de/info/sendungen/die_reportage/Abenteuer-Senioren-WG,sendung310536.html

Die Gleichstellungsbeauftragten Gisela Punke und Anne Behrends hatten im September / Oktober 2014
eine Veranstaltungsreihe mit den verschiedensten Aspekten des gemeinschaftlichen Wohnens im Alter
im Landkreis Stade durchgeführt. Dabei ging es auch um den Aspekt des demographischen Wandels.
ndr-Journalist Jörn Freyenhagen hat mehrere Veranstaltungen dazu besucht und daraus diese Reportage "gebastelt".




Großer Frühjahrsputz
bei GaGa
am 13. April 2013

 

 

 

 

 

Flecken an der Wand überstreichen,
im Keller aufräumen

Unkraut jäten, fegen


wischen, saugen

erklären, quatschen, auch mal pausieren

Regal ausräumen, auswischen

Zur Stärkung Kaffee und Tee
und
zur Belohnung am Ende eines fröhlichen, erfolgreichen Tages ein tolles Essen

 

September 2012:

LEERANER Wohnprojekt
zu Gast bei GaGa

Die Arbeitsgemeinschaft „Generationen verbin- dendes Wohnen“ aus dem ostfriesischen Leer sowie Mitglieder des Aufsichtsrates des Bauvereinns Leer mit seinem Vorstandsvorsit-vorsitzenden Fritz Zitterich waren im September 2012 zu Gast bei GaGa. Der Leiter der Wohnstätte Stade, Frank Wilshusen, begrüßte die Gäste in einer gemütlichen Runde im Gemeinschaftsraum bei GaGa. Von Seiten des Stader Wohnprojekts wurden die Gäste durch Anne Behrends und Walter Punke (1. und 2. Vorsitzende von Gaga) Willkommen geheißen. Sie erklärten das Besondere am Zusammenleben im Stader Wohnprojekt.

Die Leeraner waren gekommen, um das Stader Wohnprojekt kennenzulernen. Die Leeraner AG gebe es seit über einem Jahr, sie sei in der „Findungsphase“, erklärten die Ostfriesinnen und Ostfriesen den Stadern.

Ulrike Fresemann als Initiatorin der Leeraner Arbeitsgemeinschaft interessierten in Stade ganz besonders die Erfahrungen der „Gaga“-Bewohner. Sie wünscht sich in Leer die Realisierung einer Wohnform, bei der Menschen verschiedener Generationen und mit unterschiedlichen Lebensmodellen unter einem Dach leben und sich begegnen – von Singles über Paare, Alleinerziehende und Familien bis hin zu Rentnern. Neben Raum für Begegnungen zielt das Konzept darauf ab, dass sich die Mitbewohner im Alltag gegenseitig helfen.

 

 


 
OFFIZIELLE EINWEIHUNGSFEIER AM 08.06.2012

DIE WOHNSTÄTTE STADE HAT GELADEN............

 

 

Am 8. Juni hatte die Wohnstätte Stade offiziell zur Einweihung des GaGa-Projektes in der Jahnstraße 15 a in Stade eingeladen. Der Einladung zu der kleinen Feierstunde, die an dem Morgen bei wunderbarem Sonnenschein stattfand, waren neben den 20 GaGa-Bewohnernern und Bewohnerinnen sowie den Nachbarn auch Vertreter aus der Politik der Hansestadt Stade gefolgt sowie Mitglieder des Vorstands der Wohnstätte. Auch die Handwerksbetriebe und die beiden Hamburger Architekten Michael Kirsch und Reinhard Fuhlhatten es sich nicht nehmen lassen, das fertige attraktive Gebäude mit einzuweihen.


Das Foyer und der Gemeinschaftsraum im Parterre des neuen GaGa-Gebäudes waren schnell gefüllt. Frank Wilshusen, Geschäftsführer der Stader Wohnstätte, ließ seiner Begeisterung für das GaGa-Projekt und auch für das ansprechende moderne Gebäude freien Lauf. In seinem Grußwort umriss er die Herausforderungen, denen sich der Wohnungsbau heute stellen muss: der demographische Wandel, energetische Neuerungen und nicht zuletzt die Wohnungsnot. Wilshusen machte an diesen Kriterien die wertvolle Arbeit der Wohnstätte Stade deutlich. Mit ihren Projekten in der Jahnstraße, im Kopenkamp und demnächst in Hahle gibt die Wohnstätte Antwort auf alle Herausforderungen der Zukunft.

Das Gebäude „GaGahausen“, so benannte Wilshusen das Projekt liebevoll, erfülle alle Anforderungen: Es sei altengerecht und so gut wie barrierefrei. Es sei ein sogenanntes Niedrig-Energie-Haus mit eigenem Blockheizkraftwerk und einer Photovoltaik-Anlage. GaGahausen verfüge über 18 Wohnungen, die über fast 1200 m2 Wohnfläche verteilt seien plus 1000 m2 Nutzfläche, dazu gehört auch z.B. der großzügige Gemeinschaftsraum. Erstmalig wurde der Öffentlichkeit der ungefähre Preis des GaGa-Gebäudes eröffnet: Er liegt bei 3.1 Mio. Euro.
Wilshusen dankte den Architekten und den vielen Handwerksbetrieben für ihre gute Arbeit, den Nachbarn für ihr Verständnis angesichts des Baulärms und Baudrecks, den sie über einen langen Zeitraum ertragen hätten, und den GaGa-Bewohnern und Bewohnerinnen für ihr Engagement und ihre Initiative des Gemeinsamen anderen Alterns und wünschte den neuen Bewohnern und Bewohnerinnen Erfolg für ihr Projekt.

Die Initiative für das GaGa-Projekt und seine Werdung machten die vier ursprünglichen Initiatoren und Initiatorinnen von GaGa in einem heiteren Frage-Antwort-Spiel zum Thema. Die Gäste erfuhren auf diese Weise, wie die Initiative entstanden ist, wie dieGaGa-Bewohner und –Bewohnerinnen gefunden wurden und was die Prinzipien ihres gemeinsamen Wohnens und Lebens sind. So gehörten schon jetzt – nach fünf Monaten des Zusammenlebens – das Teilen von Autos, Zeitungsabos z.B. dazu, aber auch die gegenseitige Unterstützung bei Erkrankung und Schwäche. Regelmäßige Treffs für Absprachen unter den BewohnerInnen von GaGahausen oder regelmäßige Nähtreffs, Tischtennisnachmittage und vieles andere hätten sich bereits etabliert.
Oliver Grundmann, stellvertretender Bürgermeister der Hansestadt Stade, zeigte sich beeindruckt von der Idee und der guten Stimmung in Gagahausen. Er dankte den Ideengebern und auch der Wohnstätte Stade und beteuerte, dass die Hansestadt Stade damit ein wegweisendes Projekt für die Zukunft habe, von dem sich sicher noch viele Menschen begeistern lassen würden und das hoffentlich als Vorlage für viele weitere Projekte des gemeinschaftlichen Wohnens und Lebens ein Beispiel nehmen würden.Auch er wünschte den Bewohnern und Bewohnerinnen von Gagahausen viel Erfolg und Glück.
Frau Doris Tjaden-Jöhren vom Bundesverband Gemeinschaftliches Wohnen war zur Einweihung extra aus Hannover angereist. Sie beleuchtete aus eigener persönlicher Erfahrung in ihrem Hannoveraner Wohnprojekt, aber auch aus ihrer professionellen Beratungsarbeit für Wohnprojekte die häufig auftretenden Schwierigkeiten, die Projektinitiatoren beinahe ausnahmslos begegneten.Konflikte im Zusammenleben ließen sich nicht vermeiden, wichtig sei nur, gemeinsam Lösungen zu finden und sich ggf. professionelle Hilfe durch externe Moderatorinnen oder Moderatoren zu holen.
Sie wünschte den Bewohnern und Bewohnerinnen vonGaGahausen Geduld, Toleranz und viel gegenseitiges Verständnis!


Anschließend lud Hildegard Ludlage mit ihrem Team ihrer Cateringfirma zu einem köstlichen Fingerfood-Büffet ein. Es wurde gefeiert und geklönt. Das angenehme Sonnenwetter erlaubt es den Gästen, sich noch Stunden auf der Terrasse auszutauschen und ausgiebig zu klönen.